Bevorzugte Labels

Allgemeinere Begriffe

Spezifischere Begriffe

Definitionen

de

Die Richtlinien erhalten eine Nummerierung, die sich aus dem Wort Richtlinie, dem Jahr, einer laufenden Nummer sowie der Kennzeichnung EU zusammensetzt (also z. B. Richtlinie 2010/25/EU). Ältere Richtlinien aus der Zeit der Europäischen Gemeinschaft oder der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft tragen weiter die entsprechende Kennzeichnung EG oder EWG, sie werden auch als EG-Richtlinien bzw. EWG-Richtlinien bezeichnet. (Seite „Richtlinie (EU)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 31. Oktober 2017, 09:25 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Richtlinie_(EU)&oldid=170499021 (Abgerufen: 2. Januar 2018, 16:02 UTC)

de

Eine Richtlinie ist ein Rechtsakt, in dem ein von allen EU-Ländern zu erreichendes Ziel festgelegt wird. Es ist jedoch Sache der einzelnen Länder, eigene Rechtsvorschriften zur Verwirklichung dieses Ziels zu erlassen ... (Europäische Kommission WWW20180102 https://europa.eu/european-union/eu-law/legal-acts_de)

Verwendungsangaben

Quellenangaben

de

GEMETID2422

de

GEMETID2212-K

Redaktionelle Anmerkung

de

Rechtsgrundlage für den Erlass von Richtlinien ist der Art. 249 EGV. Aus diesem Grund ist die Bezeichnung EG-Richtlinien korrekt und nicht EU-Richtlinien, obwohl der Geltungsbereich der erlassenen Richtlinien die gesamt EU umfasst. (Springer Verlag: Gabler Wirtschaftslexikon WWW20180102 http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/eg-richtlinien.html).

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
7344
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
foba
dct:created
1990-09-06
de
dct:creator
foba
dct:modified
2009-08-05
de
dct:creator
Barbara Fock
dct:modified
2016-06-02T17:43:45+02:00
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2018-01-02T14:36:54+00:00
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2018-01-02T14:40:04+00:00
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2018-01-02T16:03:00+00:00