Bevorzugte Labels

Allgemeinere Begriffe

Definition

de

Richtlinie der Europäischen Union (EU/ehemals Europäische Gemeinschaft), nach der die Mitgliedstaaten - mit wenigen Ausnahmen - bis zum 30. Juni 2001 nationale Sammelsysteme und Verwertungsquoten für Verpackungen zu erreichen hatten. Die EU-Verpackungsrichtlinie, in Kraft seit dem 20. Dezember 1994, gibt bei der Behandlung von Verpackungsabfällen der Vermeidung die erste Priorität, gefolgt von Wiederverwendung, stofflicher Verwertung und anderen Formen der Verwertung. Sie schreibt den Mitgliedstaaten entsprechende Maßnahmen vor. Danach sind mindestens 50 und höchstens 65 Gewichtsprozent der Verpackungsabfälle zu verwerten. Die Verwertung kann sowohl stofflich als auch energetisch erfolgen. Auf die stoffliche Verwertung muss dabei ein Anteil von 25 bis 45 Gewichtsprozent des gesamten und mindestens 15 Gewichtsprozent eines jeden Verpackungsmaterials entfallen.

Verwendungsangaben

Verwandte Begriffe

Beziehungen zu anderen Ontologien

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Thema der Ereignisse

Ort der Ereignisse

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
41319
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
fo
dct:created
1993-11-23
de
dct:creator
fo
dct:modified
2012-11-05
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2019-01-03T16:22:43+00:00