Bevorzugte Labels

Definitionen

de

biologisch abbaubarer Teil von Erzeugnissen, Abfällen und Rückständen der Landwirtschaft (einschließlich pflanzlicher und tierischer Stoffe), der Forstwirtschaft und damit verbundener Industriezweige sowie den biologisch abbaubaren Teil von Abfällen aus Industrie und Haushalten (RICHTLINIE 2003/30/EG vom 8. Mai 2003)

de

Biomasse im Sinne des § 2 Nr. 1 des Gesetzes für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Erneuerbare Energien Gesetz - EEG) sind feste und flüssige organische Stoffe sowie deren Umwandlungsprodukte, die zur Gewinnung von Strom geeignet sind (Bioenergieträger).

de

Als Biomasse wird die auf der Erde vorhandene organische Substanz in lebenden, toten oder zersetzten Organismen bzw. deren Exkrementen bezeichnet. Alle B. ist durch die von grünen Pflanzen gespeicherte Sonnenenergie entstanden. In der Energietechnik hauptsächlich Energiepflanzen und organische Reststoffe. Biomasse kann entweder direkt durch Verbrennen (z.B. Holz) oder indirekt durch Fermentation zu Alkohol (z.B. Zucker) bzw. die Gewinnung brennbarer Öle (z.B. Sojabohnen) als Brennstoff dienen. (http://www.inaro.de/deutsch/ROHSTOFF/ENERGIE/Biomasse/Definition.html)

Verwendungsangaben

Quellenangabe

de

GEMETID883

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
dct:date
2016-05-06
sns:thsisn
5068
sns:source
aDisBMS

Änderungsangaben

de
dct:modified
2019-10-30T12:18:00+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-03-15T12:39:17+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-03-13T14:05:51+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2016-12-09T16:26:02+01:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2016-12-09T14:24:53+01:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2009-11-19
dct:creator
foba
de
dct:created
1990-09-06
dct:creator
foba