Zeitangabe

Zeitpunkt
2017-03-07

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Ort der Ereignisse

Definitionen

de

Knapp zwei Jahre nach seinem "Zwillingssatelliten" startete am 7. März 2017 um 2.49 Uhr Mitteleuropäischer Zeit der europäische Erdbeobachtungssatellit Sentinel-2B an Bord einer Vega-Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof der ESA in Kourou (Französisch-Guyana/Südamerika) zu seiner Mission. Der zirka 1,1 Tonnen schwere Satellit soll aus 786 Kilometern Höhe von einem sonnensynchronen Orbit die Erde beobachten und vor allem Veränderungen der Landoberfläche und der Vegetation zwischen 84 Grad nördlicher und 56 Grad südlicher Breite dokumentieren. Die Sentinel-Satelliten sind Teil des Copernicus-Programms der Europäischen Kommission. Es dient der Sammlung und Auswertung von Fernerkundungsdaten der Erde. Die Daten werden Behörden, Unternehmen, der Wissenschaft und allen interessierten Bürgern seit Beginn des Programms 2014 kostenlos zur Verfügung gestellt. Insgesamt gehören vier optische Sentinel-2-Satelliten zur am Ende 20-köpfigen Copernicus-Satellitenfamilie. Sentinel-2A ist seit dem 23. Juni 2015 im All, Sentinel-2C und -D sollen ab 2022 folgen. Sentinel-2B verdoppelt zusammen mit Sentinel-2A sowohl Aufnahmefrequenz - jeder Punkt der Erde wird nun alle fünf Tage erfasst - als auch die Ausfallsicherheit, beides zentrale Anforderungen der Nutzer von Copernicus.

en

Just two years after its 'twin satellite' was launched on 7 March 2017 at 02:49, the European Earth observation satellite Sentinel-2B set off on its mission on board a Vega rocket from Europe's Spaceport in French Guiana. The approximately 1.1-ton satellite will monitor Earth from an altitude of 786 kilometres in a sun-synchronous orbit. Its most important task is to document changes to land surface and vegetation between 84 degrees North and 56 degrees South latitude. The Sentinel satellites are part of the European Commission's Copernicus programme. Its purpose is to collect and evaluate remote sensing data of Earth. The data has been provided free of charge to authorities, companies, science and every interested citizen since the start of the programme in 2014. In all, four optical Sentinel-2 satellites will be part of the Copernicus satellite family, which will comprise a total of 20 satellites. Sentinel-2A has been in orbit since 23 June 2015, Sentinel-2C and Sentinel-2D should follow from 2022 onwards. Together with Sentinel-2A, Sentinel-2B doubles the recording frequency – every point on Earth will now be recorded every five days – and halves the failure probability, which are both central requirements for users of Copernicus data.

Änderungsangabe

de

Initiale Version

dct:creator
Meike Wolff
dct:created
2017-03-12T13:43:01+01:00

Exportangaben