Bevorzugte Labels

Allgemeinere Begriffe

Spezifischere Begriffe

Definition

de

(1) Der EAK stellt die Nomenklatur zur Klassifizierung der Abfallarten dar. Er ermöglicht eine einheitliche Abfallbezeichnung innerhalb der EU und ersetzt seit 1999 die Klassifizierung der Abfälle nach dem LAGA-Katalog (Länderarbeitsgemeinschaft Abfall). Der EAK folgt dem Leitgedanken, die branchenspezifische Herkunft der Abfälle als Grundlage für die Abfallgliederung heranzuziehen. Dadurch kann es vorkommen, dass Abfälle gleicher Zusammensetzung mit unterschiedlichen Schlüsseln zu kennzeichnen sind, je nachdem, wo sie entstanden sind. Diese herkunftsbezogene Zuordnung der Abfälle führt dazu, dass eine direkte Gegenüberstellung des EAK mit dem LAGA Katalog nicht möglich ist. In den Erhebungen ab dem Bezugsjahr 2002 wird der EAK durch das EAV (Europäisches Abfallverzeichnis) ersetzt. Das EAV regelt die Bezeichnung von Abfällen sowie deren Einstufung nach dem Grad der Überwachungsbedürftigkeit.

Verwendungsangaben

Verwandte Begriffe

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Thema der Ereignisse

Ort der Ereignisse

Quellenangabe

de

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
667560
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
fo
dct:created
2013-09-18
de
dct:creator
fo
dct:modified
2014-05-09
de
dct:creator
Barbara Fock
dct:modified
2017-12-13T15:32:21+00:00
de
dct:creator
Barbara Fock
dct:modified
2017-12-13T15:35:50+00:00