Bevorzugte Labels

Allgemeinere Begriffe

Spezifischere Begriffe

Definitionen

de

Stand der Technik im Sinne dieses Gesetzes (BImSchG) ist der Entwicklungsstand fortschrittlicher Verfahren, Einrichtungen oder Betriebsweisen, der die praktische Eignung einer Maßnahme zur Begrenzung von Emissionen in Luft, Wasser und Boden, zur Gewährleistung der Anlagensicherheit, zur Gewährleistung einer umweltverträglichen Abfallentsorgung oder sonst zur Vermeidung oder Verminderung von Auswirkungen auf die Umwelt zur Erreichung eines allgemein hohen Schutzniveaus für die Umwelt insgesamt gesichert erscheinen lässt. Bei der Bestimmung des Standes der Technik sind insbesondere die in der Anlage aufgeführten Kriterien zu berücksichtigen. ("Bundes-Immissionsschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. September 2002 (BGBl. I S. 3830), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 27. Juni 2012 (BGBl. I S. 1421) geändert worden ist)

de

Stand der Technik: entwickeltes Stadium der technischen Möglichkeiten zu einem bestimmten Zeitpunkt, soweit Produkte, Prozesse und Dienstleistungen betroffen sind, basierend auf entsprechenden gesicherten Erkenntnissen von Wissenschaft, Technik und Erfahrung (Quelldokument DIN EN 45020:2007-03 - Normung und damit zusammenhängende Tätigkeiten - Allgemeine Begriffe (ISO/IEC Guide 2:2004); Dreisprachige Fassung EN 45020:2006 )

de

Wo Anlagen, Geräte oder Stoffe ein komplexeres Risikopotential aufweisen und die technischen Kenntnisse und Verfahren zur Abschätzung und Beherrschung der technischen Risiken sich in einem ständigen Überarbeitungsprozess befinden, verweist der Gesetz- und Verordnungsgeber auf den strengere Anforderungen stellenden 'Stand der Technik'. Hier müssen die jeweils als fortschrittlich bezeichneten Verfahren, Einrichtungen und Betriebsweisen sich noch nicht allgemein bewährt haben; allerdings sollen zur Bestimmung des Standes der Technik vergleichbare Techniken herangezogen werden, die auf Betriebsebene erfolgreich erprobt worden sind ... (Rechtliche Würdigung der Empfehlungen und Leitlinien des Umweltbundesamtes am Beispiel der "Leitlinie zur hygienischen Beurteilung von Epoxidharzbeschichtungen im Kontakt mit Trinkwasser" / von Josef Falke ; Davor Susnjar. - Dessau, 2007 (Texte / Umweltbundesamt ; 07-11))

Verwendungsangaben

Quellenangabe

de

GEMETID8067

Redaktionelle Anmerkung

de

Wortgruppe

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
23205
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
foba
dct:created
1990-09-06
de
dct:creator
foba
dct:modified
2015-10-27
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2019-02-04T13:16:35+00:00