Bevorzugte Labels

Allgemeinere Begriffe

Definition

de

Aerosole sind (meteorologisch gesehen) Bestandteile von Beimengungen der Atmosphäre. Sie beteiligen sich wesentlich am luftchemischen Wirkungskomplex und spielen bei Strahlungsprozessen (Absorption, Streuung, Extinktion) eine wichtige Rolle. Eine große Anzahl der Aerosole ist hygroskopisch (z.B. die Salzteilchen aus der Gischt der Weltmeere). Diese Aerosole wirken vor allem als Kondensationskerne bei der Wolken- und Niederschlagsbildung. Neben den natürlichen Aerosolen, welche sich zum Teil, wie z.B. die Gischt-Partikel, sogar zu therapeutischen Zwecken nutzen lassen (Seeheilbäder an den Küsten der Meere), gibt es auch die Schäden an der Natur und der Gesundheit verursachenden künstlich erzeugten Aerosole, wie z.B. der Ruß aus den Abgasen. DWD, Das Wetterlexikon, WWW20160622 http://www.dwd.de/DE/service/lexikon/Functions/glossar.html?nn=103346&lv2=100072&lv3=100234)

Verwendungsangaben

Beziehungen zu anderen Ontologien

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Thema der Ereignisse

Ort der Ereignisse

Quellenangabe

de

GEMETID12008

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
1307
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
fo
dct:created
1990-09-06
de
dct:creator
fo
dct:modified
2012-05-22
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2016-06-22T09:48:34+02:00