Timestamp

time of event
2010-09-02

Alternative Labels

en
de

Assigned collections

Definitions

de

Deutscher Wetterdienst und Umweltbundesamt sehen die Prognosen der Klimaforschung
durch die Entwicklung der Wetterdaten bestätigt. Extremwetterereignisse wie Starkniederschläge oder Hitzeperioden haben in den letzten Jahrzehnten messbar zugenommen. Aller Voraussicht nach wird ihre Anzahl und Intensität weiter ansteigen. Von 1881 bis 2009 ist die Jahresdurchschnittstemperatur in Deutschland um 1,1 °C gestiegen. Sie könnte am Ende dieses Jahrhunderts nochmals um 2 bis 4 °C höher liegen als heute. Die steigenden Temperaturen bringen voraussichtlich mehr und stärkere Hitzeperioden. Messungen an einzelnen Stationen des Deutschen Wetterdienstes zeigen: Seit 1950 hat sich die Anzahl von Sommertagen (Tage mit einem Temperaturmaximum von 25° C und darüber) mehr als verdoppelt.

en

Climate change: Average temperatures on the rise, more hot days. Germany's National Meteorological Service, the Deutscher Wetterdienst, and the Federal Environment Agency believe the trend in weather records confirm the forecasts made by climate researchers. Extreme weather events with heavy precipitation or heat waves have increased tangibly in the past few decades, and it is likely that their occurrence and intensity will continue to rise. The annual mean temperature in Germany increased by 1.1°C from 1881 to 2009. It could climb another 2 to 4°C by the end of the century. The rising temperatures are expected to trigger ever more and intense heat waves. Measurements taken at some of the Meteorological Service’s stations have proven that the number of summer days (days with maximum temperatures of 25°C and above) has more than doubled since 1950.

Concept mappings

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Where Happened

Change Notes

Export Note

sns:source
sns
sns:topic
t-2f7c0b62_12aff7f96c8_199b
dct:date
2016-11-21