Zeitangabe

Zeitpunkt
2015-10-28

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Definitionen

de

Am 28. Oktober 2015 billigte das Europäische Parlament eine Richtlinie, in der nationale Höchstgrenzen für sechs wichtige Luftschadstoffe festgelegt wurden, darunter Schwefeldioxid, Partikel und Stickstoffoxide. Mit der Richtlinie soll das grenzüberschreitende Problem der Luftverunreinigung regulieren werden sowie die Gesamtkosten der Luftverschmutzung bis 2030 um 40 Milliarden Euro gesenkt werden. Die Abgeordneten haben Höchstgrenzen festgesetzt für Schwefeldioxid (SO2), Stickstoffoxide (NOx), flüchtige organische Verbindungen außer Methan (NMVOC), Methan (CH4), Ammoniak (NH3) und Feinstaub (PM2,5), die zwischen 2020 und 2030 erreicht werden sollen, so wie von der EU-Kommission vorgeschlagen. Sie verlangen, dass die geplante Richtlinie zur Einführung einer „nationalen Emissionshöchstmenge“ (die Höchstmenge eines Stoffes in Kilotonnen, die in einem Mitgliedstaat während eines Kalenderjahres emittiert werden darf) auch zur Verringerung von Quecksilberemissionen beiträgt. Zuvor jedoch soll die Kommission eine Folgenabschätzung zu Quecksilber vornehmen, bevor eine nationale Emissionsreduktionsverpflichtung bestimmt wird.

en

EU Commission plans for more ambitious national caps on emissions of six key pollutants, including NOx, particulates and sulphur dioxide, were endorsed by Parliament on 28 October 2015. Air pollution causes about 400,000 premature deaths in the EU yearly, and the plans could save up to €40bn in air pollution costs by 2030. MEPs approved the proposed caps for sulphur dioxide (SO2), nitrogen oxides (NOx), non-methane volatile organic compounds (NMVOC), methane (CH4) ammonia (NH3), and fine particulates (PM, less than 2.5 micrometers), to be achieved by 2020 and 2030, as proposed by the Commission. MEPs want the future national emission ceiling (NEC) directive to contribute to the reduction of mercury emissions in the Union, but an impact assessment should be carried out before national emission reduction commitments are determined.

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t403e6bb0_150b6b05425_1d1b
dct:date
2016-11-21