Zeitangabe

Zeitpunkt
2016-12-14

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Definitionen

de

Am 14. Dezember 2016 verabschiedete das Europäische Parlament und der Rat die Richtlinie über neue nationale Emissionshöchstmengen (NEC-Richtlinie), die auf der Grundlage eines Kommissionsvorschlags strengere Grenzwerte für die fünf wichtigsten Schadstoffe in Europa festlegt. Sie tritt am 31. Dezember 2016 in Kraft. Nach der vollständigen Umsetzung der Richtlinie werden sich die negativen gesundheitlichen Auswirkungen der Luftverschmutzung, beispielsweise Atemwegserkrankungen und vorzeitige Todesfälle, bis 2030 um fast 50 % verringert haben. Die Richtlinie ist der zentrale Bestandteil des umfassenderen Programms „Saubere Luft für Europa“. Den Mitgliedstaaten kommt bei der Koordinierung und Umsetzung der Richtlinie auf nationaler Ebene eine sehr wichtige Rolle zu. Die Mitgliedstaaten müssen die Richtlinie bis zum 30. Juni 2018 in nationales Recht umsetzen und bis 2019 ein nationales Luftreinhalteprogramm ausarbeiten, dessen Maßnahmen sicherstellen, dass die Emissionen der fünf wichtigsten Luftschadstoffe bis 2020 bzw. 2030 um die vereinbarten Prozentsätze verringert werden. Außerdem müssen sie diese Programme mit Plänen in anderen Bereichen wie Verkehr, Landwirtschaft, Energie und Klima abstimmen.

en

On 14 December 2016, the European Parliament and the Council signed into law the new National Emissions Ceilings (NEC) Directive, based on a Commission proposal that sets stricter limits on the five main pollutants in Europe. It will enter into force on 31 December 2016. When fully implemented, the Directive will reduce by almost 50% the negative health impacts of air pollution, such as respiratory diseases and premature death, by 2030. The Directive is the central element of the Commission's more comprehensive Clean Air Programme for Europe. The role of the Member States in coordinating and implementing the Directive at national level is very important. Member States must transpose the Directive into national legislation by 30 June 2018 and produce a National Air Pollution Control Programme by 2019 setting out measures to ensure that emissions of the five main air pollutants are reduced by the percentages agreed by 2020 and 2030.  They must also coordinate with plans in fields such as transport, agriculture, energy and climate.

Änderungsangaben

de

Initiale Version

dct:creator
Meike Wolff
dct:created
2016-12-29T22:36:35+01:00
de
dct:creator
Meike Wolff
dct:modified
2016-12-29T23:10:31+01:00

Exportangaben