Zeitangabe

Zeitpunkt
2000-12-22

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Ort der Ereignisse

Definitionen

de

Die "Richtlinie 2000/60/EG des Rates zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Wasserpolitik - Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)" tritt in Kraft. Alle EU-Mitgliedsstaaten haben dem im Juni dieses Jahres erzielten Ergebnis des Vermittlungsverfahrens zwischen EU-Rat und Europäischem Parlament zugestimmt.
In den nächsten 15 Jahren sollen Flüsse, Seen und küstennahe Gewässer eine gute Qualität erreichen. Auch der Grundwasserschutz wird verbessert. Schon vor Erreichen der entsprechenden Grenzwerte sollen Maßnahmen zur Sicherung der Grundwasserqualität ergriffen werden. Darüber hinaus sind die Wasserpreise transparenter zu gestalten. Bis 2004 müssen die Mitgliedsstaaten über ihre Wasserpreise getrennt nach den Sektoren Industrie, Landwirtschaft und private Haushalte berichten. Ziel ist es, dass zumindest die betriebswirtschaftlichen Kosten - wie in Deutschland üblich - von den Verbrauchern getragen werden, um einen effizienten Umgang mit dieser Ressource sicherzustellen.

en

The "Directive 2000/60/EC of the European Parliament and of the Council establishing a framework for the Community action in the field of water policy" or short the EU Water Framework Directive (WFD) entered into force. All member states have approved the results of the mediation between the European Parliament and of the Council.
Within the next 15 years rivers, lakes and costal waters shall gain a good quality. The protection of groundwater will be improved as well. Measures of protection of the groundwater quality shall be taken even before the boundary values have been reached. Further on, the prices for water shall gein® more transparency. The member states have to report their water pricing differentiated by the sectors industry, agriculture, and private households. The target is that the consumers have to bear the operational costs at least (as it is common practice in Germany) to ensure an efficient handling of this resource.

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t1d97d0d_102035cd5d4_-1f8c
dct:date
2016-11-21