Zeitangabe

Zeitpunkt
2015-11-12

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Definitionen

de

Am 12. November 2015 verabschiedete das Parlament von Queensland in Australien ein Gesetz (Sustainable Ports Development Bill), dass die Verklappung von Schlamm im gesamten Gebiet des Great Barrier Reefs verbietet. WWF Australien begrüßte den Parlamentbeschluss und bedankte sich für die weltweite Unterstützung, die dazu beigetragen hätte, dass nicht mehr Millionen Kubikmeter von Baggergut in die Gewässer des Weltnaturerbes verkippt werden, was für mehr als ein Jahrhundert die Praxis gewesen ist. Der zunehmend schlechte Zustand des australischen Naturwunders löste eine internationale Kampagne aus, um die zerstörerische Praxis zu beenden. Im Juni 2015 hatte die australische Regierung bereits ein Verbot erlassen, Baggergut im Great Barrier Reef Nationalpark abzukippen. Da jedoch der größere Anteil des Baggerguts nahe der Küste außerhalb des Naturschutzgebietes verklappt wurden, war so kein effektiver Schutz für das Weltnaturerbe garantiert. Das jetzt beschlossene Gesetz gilt für das gesamte Gebiet des Weltkuturerbes Great Barrier Reef. Außerdem beschränkt das Gesetz die Entwicklung neuer Häfen bzw. den Ausbau von Häfen in seinem Gebiet.

en

On 12 November 2015 the Sustainable Ports Development Bill 2015 was passed by the Queensland Parliament. The Bill was assented to on 20 November 2015. The Sustainable Ports Development Act 2015 will:
- restrict new port development in and adjoining the Great Barrier Reef World Heritage Area (GBRWHA) to within current port limits and outside Commonwealth and state marine parks
- prohibit major capital redging for the development of new or expansion of existing port facilities in the GBRWHA outside the priority ports of Gladstone, Abbot Point, Townsville and Hay Point/Mackay
- prohibit the sea-based disposal of port-related capital dredge material within the GBRWHA.

WWF-Australia CEO Dermot O’Gorman said that, for more than a century, dumping huge amounts of dredge spoil in reef waters was the norm. But the continuing decline of Australia’s national icon sparked an international campaign to end this outdated practice. “For everyone around the world who cares about the reef this is a moment to savour,” said O’Gorman. “We’ve stopped up to 46 million cubic metres of dredge spoil from being dumped in reef waters in coming years. That’s enough dredge spoil to fill 4.6 million dump trucks."

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t-64ec6198_151544b5e12_-557
dct:date
2016-11-21