Zeitangabe

Zeitpunkt
2017-07-04

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Ort der Ereignisse

Definitionen

de

Der Comoé Nationalpark in Côte d'Ivoire und der Simien Nationalpark in Äthiopien wurden aufgrund erfolgreicher Schutzmaßnahmen aus der Liste des gefährdeten Welterbes ausgetragen. Dies beschloß das Welterbe-Komitee am 4. Juli 2017 auf seinem 41. Treffen in Krakau, Polen. Der Comoé Nationalpark in Côte d'Ivoire wurde 2003 vom UNESCO-Welterbekomitee als gefährdet eingestuft. Gründe dafür waren politische Konflikte, Brände und Wilderei, Überweidung sowie das Fehlen eines effizienten Managements. Durch erfolgreiche Schutzmaßnahmen konnten die Probleme weitestgehend behoben werden, wie die Stabilisierung der Tierpopulationen und die Präsenz von Elefanten und Schimpansen im Jahr 2016 zeigten. 1996 hatte das Welterbekomitee den Simien Nationalpark in Äthiopien aufgrund des Baus einer Durchgangsstraße, exzessiver Beweidung, intensiver landwirtschaftlicher Nutzung und einem Zurückgang der Tierpopulationen insbesondere des Walia Steinbocks und des Simien Fuches in die Liste des gefährdeten Welterbe aufgenommen. Das Komitee begrüßte nun die erfolgreichen Schutzmaßnahmen: den Bau einer Umgangsstraße und Maßnahmen für einen nachhaltigen Tourismus.

en

On 4 July 2017, the World Heritage Committee meeting in Karakow decided to take Comoé National Park, the Ivorian World Heritage site, and Simien National Park, the Ethiopian World Heritage site, off the List of World Heritage in Danger. In its decision, the World Heritage Committee congratulated Côte d’Ivoire for its work to fight poaching. It noted that populations of iconic species such as elephants and chimpanzees that were thought to have disappeared from the site are reproducing again and that the state of conservation of habitats is now very positive. Targets for fauna conservation have in fact been met and even surpassed. The World Heritage Committee welcomed Ethiopia’s commitment in building an alternative road to alleviate the disturbance of traffic on the main road that crosses the property, reduce cattle overgrazing and visitor impact. The Committee furthermore welcomed the stabilization of the site’s endemic animal populations of, notably, Walia ibex and Gelada baboons.

Änderungsangaben

de

Initiale Version

dct:creator
Meike Wolff
dct:created
2017-07-06T07:41:40+00:00
de
dct:creator
Meike Wolff
dct:modified
2017-07-07T06:22:14+00:00
de
dct:creator
Meike Wolff
dct:modified
2017-07-07T06:33:33+00:00

Exportangaben