Bevorzugte Labels

Definitionen

de

Soweit mineralische Rohstoffe in offenen Gruben gewonnen werden, werden diese Abbaustätten als Tagebau bzw. Abgrabung bezeichnet. Die Bezeichnung Tagebau oder Abgrabung begründet sich mit der unterschiedlichen rechtlichen Zuordnung unter das Bundesberggesetz (BBergG) einerseits oder das BundesImmissionsschutzgesetz, Baurecht, Abgrabungsrecht o. ä. andererseits. Unter das BBergG fallen die Gewinnungsbetriebe auf grundeigene und bergfreie mineralische Rohstoffe, deren Katalog abschließend im Par. 3 des BBergG festgelegt ist (Tagebaue). Für die Gewinnung von anderen mineralischen Rohstoffen sind andere bundes- bzw. landesspezifische Gesetze oder Verordnungen einschlägig. Für diese Gewinnungsbetriebe wird der Begriff Abgrabung verwendet. (1)

de

Bedingt ... durch die mit dem Gesetz verbundenen Übergangsregelungen ist auch in Zukunft von der Anwendung des BBergG und damit des Begriffes Tagebau für einen großen Teil der mineralischen Rohstoffgewinnungen in den neuen Bundesländern auszugehen. Bei den weiteren Ausführungen wird folglich von folgender Abgrenzung der Begriffe 'Abgrabungen' und 'Tagebaue' ausgegangen: Abgrabungen sind Gewinnungsbetriebe für mineralische Rohstoffe in offener Grube zur Gewinnung von Steinen und Erden. Unter Abgrabungen im Sinne dieser Begriffsbestimmung fallen auch solche Abbaustätten, die als Tagebaue nach BBergG zugelassen worden sind, jedoch keine bergbaulichen Besonderheiten aufweisen und die mit dem Ziel der Herstellung natürlicher Bodenfunktionen verfüllt werden sollen. Nicht dazu gehören alle Tagebaue der Braunkohle ... Der Sonderfall der sog. Nassabgrabungen (Gewinnung des mineral. Rohstoffes unterhalb des anstehenden Grundwasserspiegels) wird in das vorliegende Konzept nicht einbezogen (1)

de

Aufgrabungen der Landschaft/ des Bodens zur Rohstoffgewinnung. In der Fachliteratur wird nicht nach technischen Gesichtspunkten zwischen Abgrabung und Tagebau unterschieden. Im Speziellen: Die nicht nach nach Paragraf 3 BBergG geregelten mineralischen Abbaue fallen unter den Begriff Abgrabung. Auf die nach Paragraf 3 BBergG (Katalog) geregelten, an der Tagesoberfläche liegenden Gewinnungsbetriebefür mineralische Rohstoffe wird der Begriff Tagebau angewendet.

Verwendungsangaben

Quellenangaben

de

(1) Verfüllung von Abgrabungen Bericht an die 29. ACK zu TOP 32 / 33 der 27. ACK sowie zu TOP 30 der 28. ACK Verfüllung von Tagebauen (Abgrabungen), Stand: 10.04.2002 http://www.lanuv.nrw.de/boden/boschu-lua/Verfuellung%20von%20Abgrabungen.pdf WWW20120806

de

ULIDAT Nr. 1000193

de

GEMETID3029

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
622
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
foba
dct:created
1990-09-06
de
dct:creator
foba
dct:modified
2014-01-08