Timestamp

time of event
2011-02-23

Alternative Labels

en
de

Assigned collections

Definitions

de

Nach einem Bericht des Washingtoner World Resources Institute, der gemeinsam von verschiedenen US-Behörden und 25 Organisationen erstellt wurde, sind derzeit 75% aller Korallenriffe weltweit bedroht. Hält diese Entwicklung an, sind laut Bericht bis 2050 alle Korallenriffe weltweit gefährdet. Die Studie „Reefs at Risk Revisited“, die am 23. Februar 2011 vorgestellt wurde, baut auf der bereits 1998 erschienenen Analyse „Reef at Risk“ auf. Damals wurde vor allem der Einfluss von lokalen Bedrohungen auf Korallenriffe wie zum Beispiel Überfischung, zerstörerische Fischfangmethoden oder Verschmutzungen durch Umweltgifte untersucht. Der aktuelle Bericht bezieht erstmals auch globale Einflussfaktoren mit ein. Durch den Klimawandel geraten die Korallenriffe unter zusätzlichen Druck. Ein weiterer Faktor ist die zunehmende Versauerung der Ozeane. Der Bericht identifiziert erstmals 27 Länder, die sozial und wirtschaftlich besonders von einer Zerstörung der Riffe betroffen sind. Darunter sind die Komoren, die Fidschi-Inseln, Grenada, Haiti, Indonesien, Kiribati, die Philippinen, Tansania und Vanuatu, die am meisten stärksten betroffenen Länder.

en

A new comprehensive analysis finds that 75 percent of the world's coral reefs are currently threatened by local and global pressures. For the first time, the analysis includes threats from climate change, including warming seas and rising ocean acidification. "Reefs at Risk Revisited" is being released by the World Resources Institute, along with the Nature Conservancy, the WorldFish Center, the International Coral Reef Action Network, Global Coral Reef Monitoring Network, and the UNEP-World Conservation Monitoring Center, along with a network of more than 25 organizations. Local pressures - especially overfishing and destructive fishing - are causing many reefs to be degraded. Global pressures are leading to coral bleaching from rising sea temperatures and increasing ocean acidification from carbon dioxide pollution. According to the new analysis, if left unchecked, more than 90 percent of reefs will be threatened by 2030 and nearly all reefs will be at risk by 2050. For the first time, the report identifies the 27 nations most socially and economically vulnerable to coral reef degradation and loss. Among these, the nine most vulnerable countries are: Haiti, Grenada, Philippines, Comoros, Vanuatu, Tanzania, Kiribati, Fiji, and Indonesia. The report is an update of "Reefs at Risk," released by WRI in 1998.

Change Notes

Export Note

sns:source
sns
sns:topic
t-25da679e_12e5e7d6c7f_-fc2
dct:date
2016-11-21