Zeitangabe

Zeitpunkt
2014-08-25

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Verwandte Ereignisse

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Thema der Ereignisse

Ort der Ereignisse

Definitionen

de

Am 25. August 2014 wurde ein neuer Atlas über die Meereslebewesen im Südozean vom Wissenschaftskomitee für Antarktisforschung im neuseeländischen Auckland vorgestellt. 147 Wissenschaftler von 91 Institutionen aus 22 Ländern haben ihre Expertise und ihr Wissen zusammengeführt, um den neuen biogeographischen Atlas des Südozeans zu erstellen. Die Forscher haben mehr als 9000 Arten und Hundertausende Daten zusammengetragen, um die Verteilung der Meeresbewohner in dieser Region abzubilden. In 66 Kapiteln untersuchen sie die physikalische Umgebung, die evolutionäre Entwicklung und Genetik sowie den möglichen Einfluss des Klimawandels auf die marinen Lebewesen. Es ist die erste so umfangreiche Darstellung der Region seit die Amerikanische Geologische Gesellschaft im Jahr 1969 ein Portfolio antarktischer Karten herausgebracht hat.

en

On 25 August 2014, a new atlas, providing the most thorough audit of marine life in the Southern Ocean, was published at the Open Science Conference in Auckland, New Zealand by the Scientific Committee on Antarctic Research (SCAR). Leading marine biologists and oceanographers from all over the world spent the last four years compiling everything they know about ocean species from microbes to whales. 147 scientists from 91 institutions across 22 countries combined their expertise and knowledge to produce the new Biogeographic Atlas of the Southern Ocean. More than 9000 species are recorded, ranging from microbes to whales. Hundreds of thousands of records show the extent of scientific knowledge on the distribution of life in the Southern Ocean. In 66 chapters, the scientists examine the evolution, physical environment, genetics and possible impact of climate change on marine organisms in the region. It’s the first time that such an effort has been undertaken since 1969 when the American Society of Geography published its Antarctic Map Folio Series.

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t4a829c62_1480c828efe_25b8
dct:date
2016-11-21