Zeitangabe

Zeitpunkt
2011-09-20

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Verwandte Ereignisse

Definitionen

de

Die Europäische Kommission hat am 20. September 2011 in Brüssel einen Fahrplan für die nachhaltige Umgestaltung der europäischen Wirtschaft bis zum Jahr 2050 vorgestellt. Im Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa wird erläutert, wie ressourceneffiziente Wachstum erreicht werden kann. Der Fahrplan nennt die Wirtschaftszweige, die die meisten Ressourcen verbrauchen, und schlägt Instrumente und Indikatoren vor, an denen sich die Maßnahmen in Europa und weltweit orientieren sollten. Er ist auch eine Agenda für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum auf der Grundlage eines geringeren Ressourcenverbrauchs, wenn Waren produziert und verbraucht werden, denn durch Tätigkeiten wie Recycling, besseres Produktdesign, Ersetzung von Werkstoffen und Umwelttechnik werden Geschäfts- und Beschäftigungsmöglichkeiten geschaffen. In der Leitinitiative „Ressourcenschonendes Europa“ der Strategie Europa 2020 zum Thema Ressourceneffizienz wurde ein Fahrplan zur Festlegung der mittel- und langfristigen Ziele auf dem Gebiet der Ressourceneffizienz und der Mittel zu ihrer Verwirklichung gefordert. Dieser Fahrplan baut nun auf den anderen Initiativen im Rahmen dieser Leitinitiative - z. B. auf dem Fahrplan für den Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft sowie dem Weißbuch zur Verkehrspolitik vom Frühjahr 2011 und dem für Ende des Jahres vorgesehenen Energiefahrplan - auf und ergänzt sie. Der Fahrplan für Ressourceneffizienz stützt sich auch auf die Thematische Strategie für die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen von 2005 und die EU-Strategie für die nachhaltige Entwicklung.

en

On 20 September 2011, the European Commission set out a roadmap aimed at transforming Europe's economy into a sustainable one by 2050. The Roadmap to a resource-efficient Europe outlines how we can achieve the resource efficient growth which is essential for our future wellbeing and prosperity. The roadmap identifies the economic sectors that consume the most resources, and suggests tools and indicators to help guide action in Europe and internationally. It is an agenda for competitiveness and growth based on using fewer resources when we produce and consume goods and creating business and job opportunities from activities such as recycling, better product design, materials substitution and eco-engineering. The Europe 2020 Flagship initiative on resource-efficiency called for a Roadmap to define medium and long-term objectives on resource efficiency and means for achieving them. This Roadmap builds on and complements other initiatives under the flagship, such as the Roadmap for a low-carbon economy the White paper on transport adopted in spring 2011 and the Energy Roadmap expected for later this year. The Resource Efficiency Roadmap also builds upon the 2005 Thematic Strategy on the sustainable use of natural resources and the EU's sustainable development strategy.

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Ort der Ereignisse

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t2fcd7d7d_1328f52f595_3e84
dct:date
2016-11-21