Zeitangabe

Zeitpunkt
2001-06-25

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Verwandte Ereignisse

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Ort der Ereignisse

Definitionen

de

In Deutschland ist die Lösemittelverordnung (Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen bei der Verwendung organischer Lösemittel in bestimmten Anlagen - 31. BImSchV) in Kraft getreten. Damit wurde die EG-Lösemittelrichtlinie (Richtlinie 1999/13/EG) in deutsches Recht umgesetzt. Die Verordnung gilt ab sofort für neue Industrieanlagen und - mit einer Übergangsfrist bis zum Jahr 2007 - auch für bestehende Anlagen. Ziel ist es, den Ausstoß von organischen Lösemitteln bei ihrer Anwendung um weitere 250.000 Tonnen im Jahr zu senken. Unter die Verordnung fallen sehr verschiedene Tätigkeiten, vom Lackieren, Drucken, Kleben über die Textilreinigung bis hin zur Herstellung von Schuhen und Arzneimitteln, wenn deren Lösemittelverbrauch einen branchenspezifischen Schwellenwert überschreitet.

en

In Germany the Ordinance on Organic Solvents (Ordinance on the limitation of emissions of volatile organic compounds due to the use of organic solvents in certain facilities ? 31st BImSchV.) entered into force. By this the European Directive 1999/13/EG has been converted into national law. For new industry plants the ordinance becomes immediately valid, for existing facilities there is a transitional period lasting till 2007. The target is to lower the emission of organic solvents during their application by further 250,000 tons every year. The ordinance covers different activities such as varnishing, printing, and gluing as well as textile cleaning or the production of shoes and medical drugs, whenever their consumption of solvents exceeds a sectoral limit.

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t1d97d0d_102035cd5d4_-25b2
dct:date
2016-11-21