Zeitangabe

Zeitpunkt
2015-09-10

Alternative Labels

en
de

Zugewiesene Kollektionen

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Ort der Ereignisse

Definitionen

de

Nach der Chemikalienverordnung REACH ist der Hersteller, Importeure und ggf. Händler eines Erzeugnisses verpflichtet über besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC - Substances of very high concern) in ihren Produkten unmittelbar zu informieren, sofern deren Konzentration größer als 0,1 Masseprozent im Erzeugnis übersteigt. Wie der Begriff Erzeugnis in dieser REACH-Verordnung zu verstehen ist, war umstritten. Der Rechtsstreit war unter anderem darüber entbrannt, ob sich der Schwellenwert von 0,1 Masseprozent auf das gesamte Erzeugnis oder auch auf Teilerzeugnisse bezieht. Am 10. September 2015 hat der Europäische Gerichtshof entschieden: Unter die Informationspflicht über SVHC-Stoffe fallen auch Teilerzeugnisse und verschärft damit die Auslegung der Chemikalienverordnung REACH.

en

On 10 September 2015, the European Court of Justice confirmed that the presence of Substances of Very High Concern (SVHC) in products needs to be calculated at component level. This important decision concerns complex products composed of many different ‘articles’. Under the 2006 Regulation on the Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals (REACH), the use of any substance classed as ‘of very high concern’ for health or the environment must be notified to the European Chemicals Agency (ECHA) by the producer or importer, whenever the concentration of the substance exceeds “0.1% weight by weight” of the article in question.

Änderungsangaben

Exportangabe

sns:source
sns
sns:topic
t1b3662ac_14fd3e1a339_2d85
dct:date
2016-11-21