Bevorzugte Labels

Alternative Labels

Allgemeinere Begriffe

Spezifischere Begriffe

Definition

de

kleinster Gehalt einer gegebenen Probe bei dem mit der Wahrscheinlichkeit 100 -? (50 <100) ein Nachweis möglich ist. Akzeptiert man eine Irrtumswahrscheinlichkeit von 50 %, ist die Erfassungsgrenze gleich der Nachweisgrenze; in der Regel wird jedoch als Erfassungsgrenze die zweifache Nachweisgrenze angenommen, sie ist in jedem Falle kleiner als die Bestimmungsgrenze. Nach DIN 32645 darf als Qualitätsgarantie für den Höchstgehalt eines Bestandteils im untersuchten Stoff nur die Erfassungsgrenze herangezogen werden.

Verwendungsangaben

Verwandte Begriffe

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Thema der Ereignisse

Ort der Ereignisse

Quellenangabe

de

Norm: DIN 32645, ISO 11843-1

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
665516
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
foba
dct:created
2012-11-23
de
dct:creator
foba
dct:modified
2012-11-23