Definition

de

Mit der Abkürzung werden die Staaten Mittel- und Osteuropas (MOE) bezeichnet. Da es sich dabei nicht um einen fest abgegrenzten Bereich handelt, lassen sich in der Verwendung des Begriffs ein enger und ein weiter Sinn unterscheiden. Im engen Sinn bezieht sich der Begriff vor allem auf die im Zuge der Osterweiterung zwischen 2004 und 2007 der EU beigetreten Staaten: Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn. Normalerweise wird in diesem Sinn auch Kroatien, das noch kein EU-Mitglied ist, zur Gruppe der MOE-Staaten gezählt. Im weiteren Sinn umfasst der Begriff alle ehemals kommunistischen Länder, die geographisch Europa zuzurechnen sind. Über die oben genannten hinaus sind das u.a. Albanien, Belarus, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Russland, Serbien, Ukraine.

Alternative Benennungen

de
  • Länder Mittel- und Osteuropas
  • MOEL
  • Mittel- und Osteuropa
  • Mittel- und Osteuropäische Länder
  • Mittel- und Osteuropäische Staaten
  • Staaten Mittel- und Osteuropas
en
  • CEE countries
  • Central and Eastern Europe
  • Central and Eastern European Countries

Oberbegriffe

Zugewiesene Kollektionen