Bevorzugte Labels

Versteckte Labels

de

Unterbegriffe

Beziehungen zu anderen Ontologien

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Thema der Ereignisse

Ort der Ereignisse

Zugewiesene Kollektionen

Verwendungsangaben

Definition

de

Pumpspeicherkraftwerke speichern potentielle Energie in Form von Wasser in höhergelegenen Stauseen. Es handelt sich um Wasserkraftwerke, die zur Regelung des Stromnetzes eingesetzt werden. Da sie mit nur geringer Verzögerung sowohl elektrische Energie abgeben (Speicherbetrieb) als auch aufnehmen können (Pumpbetrieb), werden sie sowohl zum Abfangen von Bedarfsspitzen als auch zum Abfangen plötzlicher Verbrauchseinbrüche eingesetzt. Im Gegensatz zu allen anderen Wasserkraftwerken wird in Pumpspeicherkraftwerken nur in Ausnahmefällen "sauberer Strom" erzeugt. Pumpspeicherkraftwerke erzeugen nur dann wirklich regenerative Energie, wenn sie den benötigten Strombedarf für das Pumpen auch ebenso decken. In Deutschland werden Pumpspeicherkraftwerke demnach auch gemäß des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in der Regel nicht berücksichtigt, da sie als "konventionelle Kraftwerke" eingestuft werden.

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
605572
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
foba
dct:created
2006-01-31
de
dct:creator
foba
dct:modified
2015-02-25
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2019-08-23T11:21:09+00:00