Bevorzugte Labels

Allgemeinere Begriffe

Definitionen

de

Nachfolger des Stromeinspeisungsgesetzes. Das Gesetz trat am 01.04.2000 in Kraft und regelt die Abnahme und die Vergütung von ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnenen Strom durch Energieversorgungsunternehmen in Deutschland.

de

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine zentrale Säule der Energiewende. In diesem Zusammenhang wurde ein erfolgreiches Instrument zur Förderung des Stroms aus erneuerbaren Energien konzipiert: das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), welches erstmals im Jahr 2000 in Kraft getreten ist und seither stetig weiterentwickelt wurde (EEG 2004, EEG 2009, EEG 2012, PV-Novelle, EEG 2014, EEG 2017) (Informationsportal Erneuerbare Energien WWW20170907 https://www.erneuerbare-energien.de/EE/Redaktion/DE/Dossier/eeg.html?cms_docId=73930)

Verwendungsangaben

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
sns:source
aDisBMS
sns:thsisn
51821
dct:date
2016-05-06

Änderungsangaben

de
dct:creator
fo
dct:created
2000-07-21
de
dct:creator
fo
dct:modified
2015-11-20
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2017-06-23T16:35:33+00:00
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2017-09-07T13:15:42+00:00
de
dct:creator
Joachim Fock
dct:modified
2017-09-07T13:56:18+00:00
de
dct:creator
Barbara Fock
dct:modified
2019-01-09T14:39:34+00:00