Verwendungsangabe

de

Der Gegenstand der Umweltökonomik ist die Umweltökonomie; gelegentlich wird aber auch die wissenschaftliche Disziplin als Umweltökonomie angesprochen.

Definition

de

Die Umweltökonomie als Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen Umwelt und Wirtschaft, bzw. mit den daraus resultierenden ökologischen Folgen. Diese begründen sich unter anderem darin, dass viele natürliche Ressourcen (noch) den Status von öffentlichen bzw. freien Gütern aufweisen, d.h. für jedermann ohne Ausschließbarkeit und Rivalität zwischen den Wirtschaftsteilnehmern verfügbar sind (beispielsweise Luft, Wasser). Dadurch kann es allerdings bei übermäßiger Nutzung bzw. Ausbeutung zu Umweltschäden kommen. Die Umweltökonomie liefert Ansätze um die durch Umweltbelastung bzw. Nutzung natürlicher Ressourcen entstandenen Kosten zu internalisieren, d.h. zu bewerten und dem Verursacher zuzurechnen. Beispiele für umweltökonomische Maßnahmen sind der Emissionszertifikatehandel, Energiesteuern, Abfall-/Abwassergebühren u.v.m. (http://www.umweltgesamtrechnung.at/ms/ugr/de/ugr_anwendungsgebiete/ugr_umweltoekonomie/)

Quellenangabe

de

GEMETID2811

Redaktionelle Anmerkungen

Exportangabe

de
dct:date
2016-05-06
sns:thsisn
25242
sns:source
aDisBMS

Änderungsangaben

de
dct:created
1990-09-06
dct:creator
de
dct:modified
2007-11-19
dct:creator
de
dct:modified
2016-09-01T12:44:07+02:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2017-04-05T15:59:50+02:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2017-04-05T16:04:50+02:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-03-21T11:01:31+00:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2018-04-04T15:33:17+00:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2018-04-04T15:35:06+00:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2020-02-06T16:58:31+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:creator
Barbara Fock
dct:modified
2020-02-06T17:03:51+00:00