Bevorzugte Labels

de

Spezifischere Begriffe

Definitionen

de

Gülle (zugelassen: Flüssigmist): Mischung der tierischen Exkremente Harn und Kot, gegebenenfalls verdünnt mit Wasser; (Quelldokument DIN EN 12944-2:2000-03 ‚Düngemittel und Calcium-/Magnesium-Bodenverbesserungsmittel - Wörterbuch - Teil 2: Begriffe für Düngemittel (enthält Berichtigung AC:2000); Deutsche Fassung EN 12944-2:1999 + AC:2000‘

de

Gülle (zugelassen: Flüssigmist, Jauche): tierische Ausscheidungen, auch mit geringen Mengen Einstreu, Futterresten, Reinigungswasser und/oder Niederschlagswasser; Anmerkung 1 zum Begriff: Der Trockensubstanzgehalt beträgt höchstens 15 % (Massenanteil). Quelldokument: DIN 11622-2:2015-09, 'Gärfuttersilos, Güllebehälter, Behälter in Biogasanlagen, Fahrsilos - Teil 2: Gärfuttersilos, Güllebehälter und Behälter in Biogasanlagen aus Beton'

de

Einstreuarmes oder einstreufreies pumpfähiges Gemisch von Kot, Harn und Wasser. Der Wasseranteil beträgt immer das vielfache des Kot/ Harn - Anteiles (DIN 4047 Bl.1). Mischung der tierischen Exkremente Harn und Kot, gegebenenfalls verdünnt mit Wasser (DIN 11513-19)(DIN 4047 Bl.1) ; DIN 11513-19)

de

Gülle (Flüssigmist) ist ein Gemisch aus Kot und Harn von Rindern, Schweinen oder anderen landwirtschaftlichen Nutztieren, das außerdem Wasser, Futterreste, Einstreu oder auch Fremdkörper enthalten kann.(Merkblatt Gülle - Festmist - Jauche - Gärsaft Gewässerschutz; Stand: März 1992 Baden-Württemberg)

de

Gülle: Flüssigmist - Mischung der tierischen Exkremente Harn und Kot, gegebenenfalls verdünnt mit Wasser.(ÖNORM EN 12944-2 Ausgabe: 2000-02-01 (2.1.15) www20160527 https://shop.austrian-standards.at/Preview.action;jsessionid=8BCC0ABCA5A9539A649060914FEAABE6?preview=&dokkey=76259&selectedLocale=de)

de

... ist Gülle: Wirtschaftsdünger aus tierischen Ausscheidungen, auch mit geringen Mengen Einstreu oder Futterresten oder Zugabe von Wasser, dessen Trockensubstanzgehalt 15 vom Hundert nicht übersteigt; (im Sinne des DüngG "Düngegesetz vom 9. Januar 2009 (BGBl. I S. 54, 136) Stand: v. 31.8.2015 www20160527 https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/d_ngg/gesamt.pdf)

Verwendungsangaben

Quellenangaben

de

GEMETID4843

de

GEMETID14957

Redaktionelle Anmerkung

de

For the term “Gülle” the terms “slurry” and “(semi) liquid manure” are normally used in agricultural publications. (Karlheinz Weinfurtner: ”Matrix parameters and storage conditions of manure”, Umweltbundesamt, Texte 02/2011, Januar 2011)

Exportangabe

de
dct:date
2016-05-06
sns:thsisn
12069
sns:source
aDisBMS

Änderungsangaben

de
dct:modified
2019-10-24T12:24:32+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-06-08T13:48:05+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-06-08T13:31:12+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-06-08T13:17:12+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-06-08T13:06:49+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2018-06-06T14:13:43+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2017-10-11T12:15:43+00:00
dct:creator
Barbara Fock
de
dct:modified
2017-02-17T13:49:21+01:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2017-02-17T13:40:45+01:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2016-05-27T17:12:52+02:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2016-05-27T17:06:57+02:00
dct:creator
Joachim Fock
de
dct:modified
2015-12-21
dct:creator
fo
de
dct:created
1990-09-06
dct:creator
fo