Timestamp

time of event
2011-02-16

Alternative Labels

en
de

Assigned collections

Related terms

Definitions

de

Das Bundeskabinett beschloss am 16. Februar 2011 das Gesetz zur Privilegierung von Kinderlärm, der von Kindertageseinrichtungen und Kinderspielplätzen ausgeht. Mit dem Gesetz soll das geltende Lärmschutzrecht weiterentwickelt werden. Durch eine Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes wird sichergestellt, dass Geräuscheinwirkungen, die von Kindertageseinrichtungen, Kinderspielplätzen und ähnlichen Einrichtungen durch Kinder hervorgerufen werden, im Regelfall keine "schädliche Umwelteinwirkung" sind. Zudem dürfen bei der Beurteilung der Geräuscheinwirkungen Immissionsgrenz- und -richtwerte wie sie beispielsweise für Industrie- und Sportanlagen gelten, nicht herangezogen werden. Diese können dem Toleranzgebot für Kinder nicht gerecht werden.

en

On 16 February 2011 the German cabinet adopted a draft act on special provisions for noise caused by children at childcare centres and play areas. The aim of this act is to further develop existing noise protection law. An amendment to the Federal Immission Control Act (BImSchG) will ensure that noise caused by children at childcare centres, play areas and at other such establishments is generally not classified as having "harmful effects on the environment". Additionally, when assessing the impact of such noise the immission limit values and target values such as those applicable to industrial installations and sport centres must not be applied as they do not reflect the tolerance that can be expected regarding noise caused by children.

Change Notes

Export Note

sns:source
sns
sns:topic
t3d419770_12e4b4f9ffe_-4999
dct:date
2016-11-21