Timestamp

time of event
2010-02-18

Alternative Labels

en
de

Assigned collections

Definitions

de

Die Menschheit bedroht die Existenz ihrer nächsten Verwandten: der Menschenaffen, Affen, Lemuren und anderer Primaten. 48 Prozent aller 634 bekannten Primatenarten befinden sich auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN. Mit der Veröffentlichung der Liste der 25 am stärksten bedrohten Primaten, wollen die IUCN-Experten sowohl die Öffentlichkeit als auch die Regierungen auf den dringenden Bedarf nach Erhaltungsmaßnahmen aufmerksam machen. Vor allem im Hinblick auf die nächste Biodiversitätskonferenz im japanischen Nagoya im Oktober 2010. Die Hauptbedrohungen sind die Zerstörung tropischer Wälder als Lebensraum, der illegale Handel mit Wildtieren und die Ausweitung des kommerziellen Handels mit Wildfleisch (Bushmeat). Die Liste umfasst fünf Primatenarten aus Madagaskar, sechs aus Afrika, 11 aus Asien und drei Arten aus Zentral- und Südamerika. Laut IUCN bedürfen deren Bestände am dringendsten Erhaltungsmaßnahmen.

en

Mankind’s closest living relatives – the world’s apes, monkeys, lemurs and other primates – are on the brink of extinction and in need of urgent conservation measures according to Primates in Peril: The World’s 25 Most Endangered Primates, 2008–2010. The list includes five primate species from Madagascar, six from Africa, 11 from Asia, and three from Central and South America, all of which are the most in need of urgent conservation action. Almost half (48 percent) of the world’s 634 primate species are classified as threatened with extinction on the IUCN Red List of Threatened Species™. The main threats are habitat destruction, particularly from the burning and clearing of tropical forests (which results in the release of around 16 percent of the global greenhouse gases causing climate change), the hunting of primates for food, and the illegal wildlife trade.

Concept mappings

Close Matches

Exact Matches

Related Matches

Broader Matches

Narrower Matches

Where Happened

Change Notes

Export Note

sns:source
sns
sns:topic
t10a726d3_126e9525acd_6f3a
dct:date
2016-11-21