Sprache

de

Bevorzugtes Label von

Alternatives Label von

Schreibweisen

Kakteen vom Aussterben bedroht, IUCN , Kaktus, Rote Liste, illegaler Handel, vom Austerben bedrohte Arten

Schreibweisen werden auch in folgenden Labels verwendet:

IUCN Rote Liste Update veröffentlicht, Frankreich zerstört illegales Elfenbein, Neue Rote Liste der Brutvögel Deutschlands vorgelegt, Neue EU-Maßnahmen zur Regelung der Einfuhr von Jagdtrophäen und zur Bekämpfung illegaler und nicht nachhaltiger Praktiken, IUCN veröffentlicht neuestes Update der Roten Liste auf dem Weltnaturschutzkongress, BfN stellt neue Rote Liste der wirbellosen Tiere Deutschlands vor, China zerstört 6,15 Tonnen konfisziertes Elfenbein, BfN stellt neue Rote Liste der Meeresorganismen vor, Erste Rote Liste der gefährdeten Brutvogelarten, Kaktus des Jahres 2009 ist die Königin der Nacht, Kaktus des Jahres 2010 ist der Bauernkaktus, Kaktus des Jahres 2011 ist der Blattkaktus, Kaktus des Jahres 2008 ist der Schwiegermuttersessel, Kaktus des Jahres 2012 ist der Seeigelkaktus, Kaktus des Jahres 2013 ist der Silberkerzenkaktus, Kaktus des Jahres 2015 ist der Muttertagskaktus, Kaktus des Jahres 2014 ist der Weihnachtskaktus, Kaktus des Jahres 2017 ist der Saguaro, Kaktus des Jahres 2016 ist der Discocactus horstii, Aktualisierte Rote Liste 2014 für Vogelarten, Rote Liste der wandernden Vogelarten erstmals erstellt, Bundesamt für Naturschutz präsentiert Rote Liste der Wirbeltiere in Deutschland, Rote Liste: 45 Prozent der Tier- und Pflanzenarten sind in NRW gefährdet, IUCN veröffentlicht Liste der 25 vom Aussterben bedrohten Primaten, Zahl der besonders stark gefährdeten Vögel auf der Roten Liste der IUCN steigt, Rote Liste der gefährdeten Biotoptypen, Giraffen auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten, WWF-Regenwurmreport veröffentlicht, Rote Liste gefährdeter Lebensräume in Europa, Bundesamt für Naturschutz veröffentlicht Rote Liste der Großpilze , Rote Liste gefährdeter Biotoptypen 2017, Kaktus des Jahres 2018 ist der Erdnusskaktus, IUCN Rote Liste: Ein Fünftel aller Farnarten in Europa ist bedroht

Änderungsangaben